MIRIAM HANIKA

"Wurzeln & Flügel"

 

Solokonzert


SAMSTAG| 15. NOVEMBER 2025 | 20 UHR | ALTBAU IRSEE


Sie ist die „Meisterin der leisen Töne“ (folker) und eine „herausragende Dichterin“ (WDR 4). Aber vor allem ist Miriam Hanika eine Pionierin, die durch ihren spielenden Wechsel zwischen Gesang, Oboe, Englischhorn und Klavier als Multiinstrumentalistin neue Maßstäbe setzt.

Mit Worten aus der Feder einer philosophischen Dichterseele und einem warmen Oboenton, singt und spielt sich Miriam Hanika mal solistisch, mal mit ihrem Ensemble, dem „Poesieorchester“, in die Herzen ihrer Zuhörer.

Sie ist Preisträgerin zahlreicher Liedermacher-Wettbewerbe (u.A. Peter-Rohland-Singe-Wettstreit, Friedenssong-Wettbewerb Bonn, Giesinger Kulturpreis) und Förderpreisträgerin der Hanns-Seidel-Stiftung 23/24 (Förderpreis für junge Liedermacher).

2021 erhielt Miriam Hanika das Stipendium für Musik der Stadt München.

Sie ist Gründungsmitglied des Dandelion Quintett, mit dem sie im Rahmen des internationalen Ars Ventus Wettbewerb für Kammermusik 2019 den ersten Preis gewann.

Ihre Alben erscheinen bei Konstantin Weckers Label Sturm & Klang („Wanderlust“, 2019 und „Louise“ 2021, nominiert für den Deutschen Schallplattenpreis).

Mit ihrer aktuellen Veröffentlichung „Wurzeln & Flügel“ (2023, ebenfalls Sturm & Klang), ist sie zur Zeit deutschlandweit auf Tour.

Im Mai 2024 veröffentlichte Miriam Hanika ihr erstes Instrumental-Album „Schilflieder“ für Oboe, Jazzquartett und Streicher.