ALTBAU TRAUERT...

Am Freitag, 10. Mai 2024, verstarb einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge der Musiker RICHARD KURLÄNDER im Alter von 76 Jahren.

Richard war Gründer der "Fraunhofer Saitenmusik". Zusammen mit Heidi und Gerhard Zink trat er mit traditioneller "echter" Volksmusik, aber auch mit einem großen zusätzlichen Repertoire an außeralpiner, z.B. irischer und skandinavischer Volksmusik in vielen Ländern auf der ganzen Welt auf. 

Aber die "Fraunhofer" kamen eben auch regelmäßig in den Altbau. Wenn die Konzerte jeweils im Dezember eines Jahres anstanden, bewarb Klaus Michelfelder sie immer im mit dem Satz "...dann kann Weihnachten ja kommen...".

Lieber Richard, vielen Dank für 47 Auftritte in über 40 Jahren mit der Fraunhofer Saitenmusik im Altbau.

Du bist, so schreibt die SZ, musikhörend im Schaukelstuhl für immer eingeschlafen. Mögest Du die Ruhe finden, auf Deiner Reise noch viel Musik zu hören, um dann am Ziel angekommen, wieder Deine Harfe und das Hackbrett erklingen zu lassen.

Wir werden Dich hören.

 

FARE WELL RICHARD!

Text und Foto: Hans-Jürgen Berger | © Kleinkunstverein Altbau e.V.